Sieben-Tage-Inzidenz bei 6,6: Prignitz hält die Null

14.06.2021 In Brandenburg haben sich auch mit Beginn der neuen Woche weniger Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. Landesweit sank die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Wert 6,6, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilte. Am Sonntag waren es 7,1 Ansteckungen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, vor einer Woche 13,0.

Eine Lösung wird auf eine Testkassette eines Corona-Schnelltests aufgeträufelt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Prignitz bleibt weiter der einzige Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von null. Seit einer Woche wurde dort keine neue Ansteckung registriert, wie aus den Angaben des Gesundheitsministeriums hervorgeht (Stand: 14. Juni, 00.00 Uhr). Es folgen die Landkreise Märkisch-Oderland (2,6) und Ostprignitz-Ruppin (3,0). Die höchsten Werte wurden aus dem Landkreis Teltow-Fläming mit 15,3 und der Stadt Cottbus (14,0) gemeldet.

Innerhalb eines Tages kamen 13 neue Corona-Fälle in Brandenburg hinzu. Aktuell werden 48 Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt. Von ihnen werden 19 intensivmedizinisch betreut, 16 müssen beatmet werden. Die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten liegt bei geschätzt rund 800. Allerdings kann es an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Übermittlung der Daten an die Gesundheitsämter kommen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News