Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Honor 20 im Check

23.08.2019 - Mittelklasse-Smartphone mit Quad-Kamera

  • Das Honor 20 bietet bei einer UVP von 499 Euro eine Quad-Kamera hinten und eine 32-MP-Kamera vorn ©

    Das Honor 20 bietet bei einer UVP von 499 Euro eine Quad-Kamera hinten und eine 32-MP-Kamera vorn © Honor

  • Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der rechten Gehäuseseite des Honor 20 ©

    Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der rechten Gehäuseseite des Honor 20 © Honor

  • Das Display deckt 91,7% der Vorderseite des Honor 20 ab. Die Rückseite ist leider schnell von Fingerabdrücken übersät. ©

    Das Display deckt 91,7% der Vorderseite des Honor 20 ab. Die Rückseite ist leider schnell von Fingerabdrücken übersät. © Honor

  • Eine Besonderheit des Honor 20 sind die Lichteffekte auf dem Gehäuse, die je nach Lichteinstrahlung variieren ©

    Eine Besonderheit des Honor 20 sind die Lichteffekte auf dem Gehäuse, die je nach Lichteinstrahlung variieren © Honor

  • Trotz des hochauflösenden Displays und des schnellen Prozessors hält der Akku des Honor 20 lange durch ©

    Trotz des hochauflösenden Displays und des schnellen Prozessors hält der Akku des Honor 20 lange durch © Honor

  • Nachtaufnahme © MG / Thomas

    Nachtaufnahme © MG / Thomas Meyer

  • Tagaufnahme einfacher Zoom © MG / Thomas

    Tagaufnahme einfacher Zoom © MG / Thomas Meyer

  • Tagaufnahme dreifacher Zoom © MG / Thomas

    Tagaufnahme dreifacher Zoom © MG / Thomas Meyer

  • Tagaufnahme fünffacher Zoom © MG / Thomas

    Tagaufnahme fünffacher Zoom © MG / Thomas Meyer

  • Bokeh-Aufnahme © MG / Thomas

    Bokeh-Aufnahme © MG / Thomas Meyer

  • Bokeh-Aufnahme © MG / Thomas

    Bokeh-Aufnahme © MG / Thomas Meyer

  • Selfie bei Tage © MG / Thomas

    Selfie bei Tage © MG / Thomas Meyer

  • Selfie mit Fotolicht © MG / Thomas

    Selfie mit Fotolicht © MG / Thomas Meyer

Vor einigen Wochen wurde die Honor-20-Serie, bestehend aus den Modellen Honor 20 Lite, Honor 20 und Honor 20 Pro, in London vorgestellt. Seit kurzem ist das Honor 20 als erstes Modell der neuen Serie in Deutschland erhältlich. Wir haben das 499 Euro (UVP) Mittelklasse-Smartphone mit Quad-Kamera getestet.

Hier Dein Smartphone bei Vodafone bestellen

Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der rechten Gehäuseseite des Honor 20 © HonorDer Fingerabdruck-Scanner liegt auf der rechten Gehäuseseite des Honor 20 © HonorKombinieren kannst Du das Honor 20 mit dem Vodafone-Tarif Red XS (All-Net-Flat, vier GB Highspeed-Datenvolumen) für 24,99 in den ersten zwölf Monaten. Danach sind 29,99 Euro monatlich zu entrichten.

Für den Tarif Red S (All-Net-Flat, acht GB Highspeed-Datenvolumen) berechnet Vodafone 29,99 Euro in den ersten zwölf Monaten. Danach kostet er monatlich 39,99 Euro.

Der Tarif Red M (All-Net-Flat, 16 GB Highspeed-Datenvolumen) schlägt im ersten Jahr mit 34,99 Euro pro Monat zu Buche. Ab dem 13. Monat sind 49,99 Euro zu zahlen.

Kameras

Nachtaufnahme © MG / Thomas MeyerNachtaufnahme © MG / Thomas MeyerDas Highlight des Honor 20 ist zweifellos die Quad-Kamera. Features wie der AI-Ultra-Clarity- und AIS-Super-Night-Shot-Modus sorgen für detailgetreue Fotos auch und gerade bei diffusen Lichtverhältnissen. Auffällig ist das helle LED-Blitzlicht.

Tagaufnahme einfacher Zoom © MG / Thomas MeyerTagaufnahme einfacher Zoom © MG / Thomas MeyerTagaufnahme dreifacher Zoom © MG / Thomas MeyerTagaufnahme dreifacher Zoom © MG / Thomas MeyerTagaufnahme fünffacher Zoom © MG / Thomas MeyerTagaufnahme fünffacher Zoom © MG / Thomas MeyerDie Hauptkamera des Honor 20 löst mit 48 Megapixeln (MP) auf und verfügt über den Sony-Bildsensor IMX586. Daneben liegen ein 16-MP-Super-Weitwinkel-Objektiv, eine Zwei-MP-Linse für Tiefeninformationen sowie eine Zwei-MP- Makro-Kamera. Optisch liegt ein maximal dreifacher Zoom an. Im digitalen Bereich kann das Honor 20 bis zu zehnfach zoomen.

Bokeh-Aufnahme © MG / Thomas MeyerBokeh-Aufnahme © MG / Thomas MeyerBokeh-Aufnahme © MG / Thomas MeyerBokeh-Aufnahme © MG / Thomas MeyerSelbstredend kann das Honor 20 Bokeh-Aufnahmen schießen. Für diese Form von Bildern, bei der der Vorder- oder Hintergrund scharf abgesetzt dargestellt wird, stellt Honor den sogenannten Porträt-Modus zur Verfügung.

Selfie bei Tage © MG / Thomas MeyerSelfie bei Tage © MG / Thomas MeyerSelfie mit Fotolicht © MG / Thomas MeyerSelfie mit Fotolicht © MG / Thomas MeyerDie Frontkamera bietet mit 32 MP ebenfalls eine für diese Preisklasse hohe Auflösung. Zwar ist kein eigenes LED-Blitzlicht an Bord, aber das Display-Fotolicht des Honor 20 ermöglicht auch im Dunklen gut ausgeleuchtete Selfies.

Display

Der Bildschirm nimmt 91,7% der Vorderseite des Smartphones ein. Möglich wird dies, weil innerhalb des Bildschirms ein 4,5 Millimeter großes Loch gesetzt wurde, in dem die Selfie-Kamera steckt. Eine herkömmliche Notch fällt somit weg.

Gesteuert wird das Honor 20 über ein 6,26 Zoll großes Display, das dank OLED-Technologie intensive Farben und Kontraste darstellt. Die Auflösung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln, so dass die Pixeldichte 412 ppi beträgt. Das ist auch für anspruchsvolle Spiele ausreichend.

Gehäuse

Erhältlich ist das Honor 20 in den Farben Midnight Black und Sapphire Blue. Bei beiden Farbvarianten sind – je nach Lichteinfall – interessante Lichteffekte zu beobachten.

Das sieht gut aus, hat aber den Nachteil, dass die Oberfläche der Gehäuserückseite anfällig für hässliche Fingerabdrücke ist. Auch fehlt ein Wasser- bzw. Staubschutz.

Gut gelöst ist hingegen die Unterbringung des Fingerabdruck-Scanners. Er liegt auf der rechten Gehäuseseite und lässt sich problemlos bedienen.

Prozessor

Eine Besonderheit des Honor 20 sind die Lichteffekte auf dem Gehäuse, die je nach Lichteinstrahlung variieren © HonorEine Besonderheit des Honor 20 sind die Lichteffekte auf dem Gehäuse, die je nach Lichteinstrahlung variieren © HonorAls Prozessor kommt der von Huawei hergestellte Kirin 980 zum Einsatz, den die Huawei-Marke Honor auch im Flaggschiff der 20er-Serie, dem Honor 20 Pro, einbaut. Im AnTuTu-Benchmark-Test (Version 7) erzielt das Honor 20 denn auch für diese Preisklasse sehr gute 278.890 Punkte.

Internet und weitere Schnittstellen

In der Theorie bietet das Honor 20 für diese Preisklasse eine sehr schnelle LTE-Schnittstelle. Hier stehen bis zu 1,4 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) im Download und 300 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Upload zu Buche. In der Praxis kommen wir im Düsseldorfer 4G-Netz von Vodafone auf ordentliche 123 MBit/s im Download und nicht so gute 29 MBit/s im Upload.

Alternativ kann das Honor 20 via WLAN ac schnell im Netz surfen. Außerdem verfügt das Mittelklasse-Smartphone über Bluetooth 5.0, NFC und GPS.

Speicher

Der interne Speicher fasst 128 GB. Damit ist das Honor 20 gut aufgestellt, doch leider kann man den Speicherplatz nicht mit Hilfe einer microSD erweitern. Der Arbeitsspeicher ist mit sechs GB für diese Preisklasse großzügig bemessen.

Software

Trotz des hochauflösenden Displays und des schnellen Prozessors hält der Akku des Honor 20 lange durch © HonorTrotz des hochauflösenden Displays und des schnellen Prozessors hält der Akku des Honor 20 lange durch © HonorZum Marktstart läuft das Honor 20 auf Android in der aktuellen Version 9 (Pie), auf das die Huawei-Marke ihre Magic-UI-Benutzeroberfläche in der Version 2.1 gelegt hat.

Deshalb bietet das Honor 20 Huawei- und Honor-Apps wie die Huawei App Gallery oder die Honor-Club-App. Apps müssen leider auf den Homescreens platziert werden. Um Ordnung zu schaffen, sollte man daher Ordner anlegen.

Sprach- und Empfangsqualität

An der Sprach- und Empfangsqualität des Honor 20 gibt es nichts auszusetzen. Das Android-Smartphone bietet zudem die von Vodafone unterstützten Features WiFi Calling und Voice over LTE.

Sound

Die integrierten Stereo-Lautsprecher klingen klar und kräftig. Headsets gehören hingegen leider nicht zum Lieferumfang.

Das Display deckt 91,7% der Vorderseite des Honor 20 ab. Die Rückseite ist leider schnell von Fingerabdrücken übersät. © HonorDas Display deckt 91,7% der Vorderseite des Honor 20 ab. Die Rückseite ist leider schnell von Fingerabdrücken übersät. © HonorStattdessen findet sich im Karton ein Adapter, mit dem man konventionelle Kopfhörer mit Klinkenanschluss an die USB-Schnittstelle des Honor andocken kann – eine ziemlich umständliche Lösung.

Akkulaufzeit

Im Gehäuse des Honor 20 steckt ein 3.750 Milli-Ampèrestunden (mAh) starker Akku. Damit ist der Energiespeicher genau 250 mAh kleiner als der des Honor 20 Pro, dem Top-Modell der 20er-Serie.

So reicht es in der Praxis für etwa 30 Stunden Laufzeit mit einer vollen Akkuladung. Wenn der Energiespeicher leer ist, kann man ihn dank Schnellade-Technik via USB Typ C fix aufladen.

Fazit

Das Honor 20 ist vor allem aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses ein interessanter Kandidat in der oberen Mittelklasse. Für 499 Euro (UVP) bekommt man eine Quad-Hauptkamera und eine hochauflösende Frontkamera, einen schnellen Prozessor und ein helles sowie farbintensives OLED-Display, das dank integrierter Selfie-Kamera 91% der Vorderseite abdeckt.

Zwar steckt das Honor 20 in einem ebenso schicken wie gut verarbeiteten Gehäuse, doch dieses ist schnell von Fingerabdrücken übersät und bietet keinen Schutz gegen Wasser und Staub. Zudem hat das Android-Smartphone keinen microSD-Karten-Slot und keine Audio-Buchse. Stereo-Headsets müssen leider separat erworben werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren