Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutsche Hockey-Herren gewinnen Hallen-EM in Berlin

19.01.2020 - Mit einer Mischung aus Perspektivspielern für Olympia 2024 und erfahrenen Hallenhockey-Spezialisten haben sich Deutschlands Herren nach vier titellosen Jahren wieder zum Hallen-Europameister gekürt. Der Rekordchampion entthronte im Finale von Berlin den Favoriten.

  • Jan Schiffer (r) traf für Deutschland. Foto: Gregor Fischer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jan Schiffer (r) traf für Deutschland. Foto: Gregor Fischer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die deutschen Herren sind zum 16. Mal Europameister im Hallenhockey. Der Rekordchampion setzte sich in Berlin im Endspiel mit 6:3 (2:1) gegen Titelverteidiger Österreich durch.

«Wir haben das abgerufen, was wir brauchten, um am Ende verdienter Europameister zu werden», sagte Bundestrainer Valentin Altenburg.

Angefeuert von 3500 Zuschauern im ausverkauften Horst-Korber-Sportzentrum erspielte sich der Gastgeber in der zweiten Halbzeit eine komfortable 5:2-Führung gegen den favorisierten Weltmeister. «Das war der Knackpunkt», meinte Philip Schmid, der als einziger schon 2016 in Prag beim bislang letzten EM-Titelgewinn auf dem Platz gestanden hatte. Kapitän und Lokalmatador Paul Dösch meinte: «Es war unfassbar hier zu spielen. Wir müssen uns bei den Fans bedanken.»

Weil der A-Kader parallel einen Lehrgang im spanischen Valencia absolviert, war der Deutsche Hockey Bund (DHB) in Berlin mit einer Mischung aus Perspektivspielern für Olympia 2024 und erfahrenen Hallen-Spezialisten angetreten. «Das ist eine super Generation», lobte Altenburg, der einen Großteil des Teams im Sommer zum Titel bei der U21-EM auf dem Feld geführt hatte. Der zum besten Spieler der Heim-EM gewählte Berliner Thies Prinz ergänzte: «Dieser 1998er Jahrgang ist was Besonderes.» 

Nachdem Österreich bereits nach 20 Sekunden in Führung gegangen war, drehten Dösch (6.) und Schmid (16.) die Begegnung. In der zweiten Halbzeit sicherten Prinz (25.), Raphael Hartkopf (31.), Dösch (32.) und Jan Schiffer (35.) mit ihren Treffern den Sieg. 

Im Halbfinale am Samstagabend hatte sich die DHB-Auswahl mit 6:1 (3:0) gegen Russland durchgesetzt und war damit erstmals nach 2016 wieder in ein EM-Endspiel eingezogen. Zuvor hatte Deutschland die Vorrunde mit Siegen gegen die Niederlande (7:6), Tschechien (12:2) und Belgien (12:1) als Tabellenführer beendet. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren