Mann erstochen: Plädoyers und Urteil am Landgericht erwartet

14.04.2021 Am Landgericht Halle geht am Mittwoch (08.30) voraussichtlich der Prozess um eine tödliche Messerattacke zu Ende. Zunächst will die Staatsanwaltschaft ihr Plädoyer halten, wie ein Sprecher sagte. Möglicherweise folgen das Plädoyer der Verteidigung und das Urteil.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Angeklagt ist ein 21 Jahre alter Mann wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Er hat gestanden, im September 2020 in einem Wohnhaus mit einem Küchenmesser auf zwei Männer eingestochen zu haben. Dabei kam ein 31-Jähriger ums Leben. Sein gleichaltriger Freund wurde am Rücken verletzt. Als Motiv gab der Angeklagte Notwehr an.

Er habe sich von den beiden Männern bedroht gefühlt. Zudem habe er den fünf Jahre alten Sohn seiner Freundin beschützen wollen, sagte der 21-jährige Deutsche vor Gericht. Zu der Messerattacke kam es vor einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in Halle.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News