Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Linke beruft Vertrauensperson für Fälle von Sexismus

08.03.2021 - Die sächsische Linke hat eine Vertrauensperson für Fälle von Sexismus berufen. Ihr Landesvorstand besetzte die Stelle einstimmig mit Uta Gensichen, wie die Partei am Montag, dem Weltfrauentag, in Dresden mitteilte. Mitglieder könnten sich bei entsprechenden Belästigungen oder Diskriminierungen an die Vertrauensperson wenden.

  • Das Logo der Partei Die Linke. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der Partei Die Linke. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Linke sei ihrem Grundverständnis als feministische Partei folgend ein Ort des respektvollen Umgangs und einer politischen Kultur der Wertschätzung, hieß es. Der Kampf gegen Ungleichheit und Sexismus dürfe kein Lippenbekenntnis sein. Die Linken wollen die Personalie auch als Signal an andere Parteien verstehen und empfahlen Nachahmung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren