Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Landtag erinnert mit Schweigeminute an Corona-Opfer

03.03.2021 - Mit einer Schweigeminute hat der Sächsische Landtag am Mittwoch an die Todesopfer der Corona-Pandemie im Freistaat und in aller Welt erinnert. «Corona traf Sachsen vor einem Jahr zum ersten Mal», erinnerte Landtagspräsident Matthias Rößler. Die Pandemie habe die Gesellschaft seither im Griff. Man tue alles Menschenmögliche, um wieder zum gewohnten Leben zurückkehren zu können. Die wirtschaftlichen und sozialen Belastungen seien bereits heute gravierend. Rößler sprach den Angehörigen der Corona-Toten sein Beileid aus.

  • Der Sächsische Landtag erinnert mit einer Schweigeminute an die Corona-Opfer. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Sächsische Landtag erinnert mit einer Schweigeminute an die Corona-Opfer. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Sachsen sind bislang 7847 Menschen an oder mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. «Zehntausende Menschen waren und sind in Sachsen zum Teil schwer an Covid-19 erkrankt. Viele von ihnen werden oft noch Monate brauchen, bis sie sich vollständig erholt haben. Ihnen wünsche ich Kraft und eine baldige Genesung», sagte der Parlamentspräsident. Der Sächsische Landtag war am Vormittag zusammengekommen, um über die Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie zu diskutieren. Die AfD-Fraktion hatte dafür eine Sondersitzung beantragt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren