Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Seenplatte verlängert Einschränkungen

28.01.2021 - Für die Bewohner der Mecklenburgischen Seenplatte gelten trotz gesunkener Corona-Neuinfektionen die strengen Regeln eines Hochrisiko-Gebietes noch mindestens bis Mitte Februar. Das teilte eine Kreissprecherin am Donnerstag in Neubrandenburg mit. Die entsprechende Verfügung sei - wie die Landesverordnung - bis 14. Februar verlängert worden. Wegen der neuen Regelungen mit Land und Bund sei der entscheidende Sieben-Tage-Wert - also die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche - nun auf 150 gesunken. Bisher hatte dieser bei 200 gelegen. Ohne die neue Verfügung wäre die bisherige strenge Regelung im Kreis am 1. Februar ausgelaufen.

  • Die Fußgängerzone in Waren (Müritz) ist aufgrund der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen menschenleer. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Fußgängerzone in Waren (Müritz) ist aufgrund der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen menschenleer. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Seenplatte war Anfang Januar zum ersten MV-Hochrisiko-Kreis geworden. Seither gelten eine Ausgangssperre von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr, die 15-Kilometer-Beschränkung um den Wohnort mit Ausnahmen bei «triftigen Gründen» sowie ein touristisches Einreiseverbot für Auswärtige. Am 17. Januar war die Inzidenz erstmals wieder unter 200 gesunken, am 26. Januar unter 150. Zuletzt lag der Wert bei 147. Inzwischen gelten diese strengeren Regelungen auch in den Nachbarkreisen Vorpommern-Greifswald und Ludwigslust-Parchim.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren