Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Linke: Amthors Kandidatur entlarvt Scheinheiligkeit der CDU

08.03.2021 - Die Linke findet die Entrüstung von Spitzenpolitikern der Union über fragwürdige Maskengeschäfte von Bundestagsabgeordneten aus den eigenen Reihen «ziemlich scheinheilig». Dass die CDU in Mecklenburg-Vorpommern ausgerechnet Philipp Amthor jetzt auf Platz eins der Kandidatenliste für die Bundestagswahl gewählt habe, «das macht doch den ganzen Kampf gegen Lobbyismus und Korruption vollkommen unglaubwürdig», sagte die Parteivorsitzende Janine Wissler am Montag.

  • Janine Wissler, Parteivorsitzende der Partei Die Linke, gibt eine Pressekonferenz. Foto: Wolfgang Kumm/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Janine Wissler, Parteivorsitzende der Partei Die Linke, gibt eine Pressekonferenz. Foto: Wolfgang Kumm/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Würde es die CDU damit ernst meinen, müsste sie zulassen, dass Lobbykontakte und Nebeneinkünfte viel detaillierter offengelegt werden. «Offenheit und Transparenz, das sind die beiden natürlichen Feinde der Union», fügte Wissler hinzu.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Amthor hatte im Juni 2020 nach einer Lobbyismus-Affäre auf eine Kandidatur für den Landesvorsitz verzichtet. Die CDU-Vertreterversammlung Mecklenburg-Vorpommerns wählte den 28-Jährigen am Samstag mit großer Mehrheit auf Platz eins der Landesliste für die Bundestagswahl am 26. September.

Amthor hatte massiv in der Kritik gestanden, weil er sich für ein US-Unternehmen eingesetzt hatte, für das er Aktienoptionen bekam. Der Bundestag sah jedoch keine Hinweise auf Rechtsverstöße. Auch die Berliner Staatsanwaltschaft sah in dem Engagement keinen Anfangsverdacht einer Bestechlichkeit oder Bestechung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren